... nicht so allein wär fein!

Konfliktbegleitung

Wenn Sie in einem Konflikt mit jemand anderem zunächst nur für sich Klärung suchen, bieten wir Ihnen:

Konfliktberatung

= Klärung zu den Fragen:

• Welche Möglichkeiten zur Konfliktlösung bieten sich an?
• Welche Kosten, welche Vor- und Nachteile sind damit verbunden?
• Welches Vorgehen wählen Sie?
• Welche Unterstützung brauche ich? Wo finde ich sie?
• Was könnte der nächste Schritt sein?

Konflikt-Coaching

= Klärung zu den Fragen:

• Was kann ich tun, um den Konflikt entsprechend meinen Interessen zu lösen?
• Wie könnte ich auf die andere Seite zugehen, wie verhandeln?
• Was sind meine Stärken und Schwächen, meine Empfindlichkeiten, meine Chancen?
• Was genau will ich erreichen, was sind meine Interessen?

Konflikt-Coaching können Sie sowohl als Einzeltermin oder als Gruppen-Coaching nutzen.

Weitere Konfliktbegleitung

= Unterstützung im Konfliktlösungs-Prozess (bei allen Verfahrensvarianten möglich) durch einen Fachmann (Anwalt, Coach, Steuerberater und andere) mit professioneller Konfliktkompetenz (Mediationsausbildung und mehr).
Scheidungen lassen sich oft auch einfach in offenen Gesprächen im Beisein Ihres anwaltlichen Vertreters mit dem Ex-Partner weitgehend streitfrei und gerichtsfrei regeln.


Übergänge

Der Berater oder Coach (mit CP-Ausbildung)  kann Sie anschließend auch in einem CP-Verfahren (siehe unten) begleiten, jedoch nicht mehr als Mediator (in neutraler Position) für diesen Konflikt tätig werden.

Einen anwaltlichen Konfliktberater können Sie auch mit einer gerichtlichen Konfliktlösung betrauen, falls er nicht in der Sache  als CP-Anwalt für Sie tätig war.


Cooperative Praxis

= Konfliktbegleitung durch einen CP-Anwalt, CP-Coach oder andere CP-Spezialisten in einem Verfahren nach den Grundsätzen der Cooperativen Praxis.

Cooperative Praxis (CP, englisch Collaborative Law/Practice) ist ein neues Verfahren zur außergerichtlichen, interessenorientierten Konfliktlösung bei hochstreitigen Konflikten. Es kommt dem Bedürfnis vieler Konfliktbetroffener entgegen, bei den Verhandlungen gerne einen Berater und Begleiter an ihrer Seite zu haben. Diese Begleiter können sowohl speziell dafür ausgebildete Rechtsanwälte wie Konflikt-Coaches oder Fachberater anderer Professionen wie Steuerberater, Kinderspezialisten, Vermögensberater usw. sein.

4 Mitglieder von Mediatorenaktiv sind zusätzlich zu ihrer Mediatorenausbildung in Cooperativer Praxis ausgebildet.

 

Wir bieten
Profile
Mediation
Konfliktbegleitung
Häufige Fragen

Sitemap
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Archiv (intern)